*
Kopf
blockHeaderEditIcon
Bündnis gegen Depression Groß-Gerau
Hauptmenu
blockHeaderEditIcon
Filmreihe Lebensirriationen 2016
15.02.2016 14:29 ( 1855 x gelesen )

"Lebensirritationen 2016 - zwischen Krise und Wachstum"  

Eine Filmreihe von

  • Bündnis gegen Depression im Kreis Groß-Gerau

  • Hospiz- und PalliativNetzwerk Kreis Groß-Gerau

  • Netzwerk Demenz im Kreis Groß-Gerau

in Kooperation mit dem Kommunalen Kino Groß-Gerau

Dienstag, 16.02.2016 & 01.03.2016 & 15.03.2016, jeweils 17:45 Uhr und 20.15 Uhr

Flyer zur Filmreihe



"Lebensirritationen 2016“

Start der diesjährigen Filmreihe zu den Themen Depression, Demenz, Verlust und Trauer im Kommunalen Kino Groß-Gerau

Zum achten Mal zeigt das Kommunale Kino Groß-Gerau ab 16.Februar 2016 die bewährte Filmreihe „Lebensirritationen“.

Die Filme werden präsentiert von drei Netzwerken im Kreis Groß-Gerau: dem Bündnis gegen Depression, dem Hospiz- und PalliativNetzwerk und dem Netzwerk Demenz.

Die Filmreihe ist damit Ausdruck der zunehmenden und sinnvollen Vernetzung von Hilfsangeboten vor Ort.

Ermöglicht werden die Filmabende mit Unterstützung des Landkreises Groß-Gerau und des VHS-Freundeskreises Groß-Gerau des Kommunalen Kinos.

Jeder der drei Veranstalter präsentiert einen Filmbeitrag mit einer für seine Organisation zutreffenden Thematik. Begleitend zu den Filmen besteht die Möglichkeit zum Austausch mit den Expertinnen und zu einem gemeinsamen Nachgespräch. Infomaterial liegt bereit.

Den Auftakt der Filmreihe „Lebensirritationen“ macht die deutsch-norwegische Tragikomödie “Hedi Schneider steckt fest“  zum Thema Depression am Dienstag, 16. Februar  2016 (17.45 Uhr und 20.15 Uhr).

Im Film geht es um Ängste und Depressionen der jungen Mutter Hedi Schneider und darum, wie ihre Familie damit umgeht.  Die einst fröhliche, aktive Frau leidet  nach dem Steckenbleiben in einem Aufzug an Panikattacken und entwickelt sich zum passiven Wesen, welches zunehmend vor allem Angst hat. Hedi steckt fest, richtig fest, aber sie kämpft…

Anke Creachcadec vom Bündnis gegen Depression im Kreis Groß-Gerau wird die Moderation an diesem Abend übernehmen.

Es folgt der deutsche Spielfilm „Eines Tages…“ zum Thema Demenz am Dienstag, 01. März 2016 (17.45 Uhr und 20.15 Uhr).

Eines Tages spürt Frieder, dass er „schwarze Löcher“ in seiner Erinnerung hat, Annette und Leon suchen einen Weg für die Betreuung ihrer demenzkranken Mutter und Jakob lebt schon lange in seiner eigenen Welt. In drei ineinander greifenden Geschichten erzählt der Film von Menschen, die sich dem Thema Demenz im Alltag stellen.

Moderiert wird dieser Filmabend von Stefanie Steinfeld vom Netzwerk Demenz im Kreis Groß-Gerau.

Den Abschluss der diesjährigen Filmreihe bildet der deutsche Film  „Heute bin ich blond“  zum Thema Verlust, Abschied  und Trauer am Dienstag, 15.März  2016 (17.45 Uhr und 20.15 Uhr).

Die lebenslustige Studentin Sophie erfährt, dass sie Krebs hat. Doch sie lässt die Krankheit ihr Leben nicht regieren und entschließt sich, ihr Dasein zu genießen und es so zu verbringen, als sei sie nicht krank. Während der Chemotherapie entscheidet sie sich dafür, ihr langsam ausfallendes Haar abzurasieren und legt sich neun Perücken zu. Diese werden zu ihrem neuen Lebenselixier…

Es moderiert Ingeborg Schiller vom Hospiz- und PalliativNetzwerk  im Kreis Groß-Gerau.

Die Filme sind zu den angegeben Terminen jeweils um 17.45 Uhr und 20.15 Uhr im Kommunalen Kino Groß-Gerau, Mittelstrasse 1 zu sehen.

Die Eintrittspreise betragen für Mitglieder des VHS-Freundeskreises 3 Euro, für Nichtmitglieder 4,50 Euro. Der Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Filmbeginn. Kartenreservierung ist nicht möglich.

Zur Unterstützung der Arbeit der drei beteiligten Organisationen wird an den Filmabenden um eine Spende gebeten.

Kontakt:

Bündnis gegen Depression im Kreis Groß-Gerau

Langgasse 44, 64546 Mörfelden-Walldorf, Tel.: 06105-966773,

Mail: buendnis-depression.kreisgg@spv-gg.de

www.bgd-gg.de

Netzwerk Demenz im Kreis Groß-Gerau

Kontaktstelle Süd: Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt

Wilhelm –Leuschner-Straße 21, 64560 Riedstadt, Tel.: 06158-2579,

Mail: biz@stiftung-riedstadt.de

www.netzwerk-demenz-gg.de

Hospiz- und PalliativNetzwerk im Kreis Groß-Gerau

Kontaktstelle Hospizgruppe Riedstadt

Freiherr-vom-Stein-Straße 9, 64546 Riedstadt, Tel. 06158-9412428,

Mail: info@hospizgruppe-riedstadt.de

www.hospizgruppe-riedstadt.de

16.02. Filmabend Depression „Hedi Schneider steckt fest“ , Deutschland/Norwegen 2015

01.03. Filmabend Demenz : „Eines Tages…“, Deutschland 2009

15.03. Filmabend Hospiz „heute bin ich blond“, Deutschland/Belgien 2013

  Flyer zur Filmreihe


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
SPre-Aktuelles
blockHeaderEditIcon

Aktuelles

In unserer Rubrik Aktuelles informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen, interessante Artikel sowie über Presseberichte zu unserer Arbeit.

SPre-Newsletter
blockHeaderEditIcon

Newsletter

Wer regelmäßig über unsere Aktivitäten informiert werden will, kann unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

SPre-Spenden
blockHeaderEditIcon

So können Sie uns unterstützen

Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung unserer Arbeit freuen.
Wie Sie uns unterstützen können.

SPre-Flyer
blockHeaderEditIcon

Unser Flyer zum Download

Flyer des Bündnis Depression Groß-Gerau
SPre-Wir danken
blockHeaderEditIcon

Wir danken

Wir danken der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und der Deutsche Bahn Stiftung für die finanzielle Förderung der Aktualisierung und des Ausbau unseres Internetauftritts.

Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Deutsche Bahn Stiftung

Fusszeile
blockHeaderEditIcon
Bündnis gegen Depression im Kreis Groß-Gerau
Langgasse 44 • 64546 Mörfelden-Walldorf • Tel. 06105 - 96 67 73 • E-Mail buendnis-depression.kreisgg@spv-gg.deImpressum
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail